ZENO (vorher Zen)

Zeno war einer von 17 Welpen, die die Tierschützerin Irma in einer verlassenen Ruine in den Bergen Sarajevos im Sommer 2015 fand. Irma und Sejla fütterten die Welpen regelmäßig, trotzdem starb einer nach dem anderen, sodass sie sich entschlossen, die wenigen Verbliebenen in einer Pension in Sicherheit zu bringen. Zeno fand dann im November 2015 sein Zuhause bei Martina und Marvin in Innsbruck. Die beiden Katzen Mogli und Mila sind seine Freunde, die ihm am liebsten sein Futter vor der Nase wegschnappen würden, aber Zeno weiß sich schon gegen seine verfressenen Mitbewohner durchzusetzen. 

 

November 2015

SAM

Sam wurde von Sejla und Nicola am 29. März 2015 eher zufällig während eines Ausfluges nach Blagaj in der Nähe von Mostar entdeckt. Ihnen fiel der knochendürre und zerschundene Sam auf, der traurig am Gehsteig entlangtrottete. Zuerst gaben sie ihm etwas zu fressen und entschlossen sich spontan, Sam mitzunehmen, denn es war zu sehen, dass er es nicht gewohnt war, sich sein Futter selbst zu suchen und mit anderen Straßenhunden darum zu kämpfen. 

Sam fand dann im November 2015 ein wunderbares Zuhause bei Monika und Ersthund Stella in Niederösterreich, die Sam zeigte, wie schön ein Hundeleben sein kann und dass man auch ohne Bedenken ins Haus darf, denn das traute sich Sam in den ersten Tagen nur mit gutem Zureden. Mittlerweile hat sich Sam bei Monika gut eingelebt und genießt sein neues Leben.

 

November 2015

KIWI (vorher Tijara)

Im Sommer 2015 fand die Tierschützerin Irma in einer Ruine in den Bergen Sarajevos insgesamt 17 Welpen, die offenbar alle dort ausgesetzt wurden. Leider kommt es sehr oft vor, dass unerwünschte Welpen weitab von jeder Siedlung in den Bergen ausgesetzt werden.

Obwohl die Welpen regelmäßig von Irma und Sejla gefüttert wurden, verstarben in den nächsten Wochen fast alle bis auf 3 Hunde. Damit zumindest diese eine Überlebenschance haben, holten wir sie von dort weg und brachten sie in einer Pension unter. Tijara, Zen und Ibro waren in Sicherheit und wurden gründlich untersucht, auf Krankheiten getestet und selbstverständlich komplett geimpft, als wir sicher waren, dass sie gesund sind.

 

Maria und Milan aus Innsbruck hatten den Hund Holly von S.A.R.O. in Pflege, bis Holly ein tolles Zuhause bei Jennifer in Wien fand. Die beiden verliebten sich in die hübsche Tijara und so fand Tijara, die jetzt Kiwi heißt, ihr Heim bei den beiden.

 

November 2015

MILA (vorher Pamela)

Mila, die vorher Pamela hießt, hat ein ähnliches trauriges Schicksal wie Timon. Im Juli 2015 fand ein Mann einen Karton mit 4 Welpen, die nicht älter als 5 bis 7 Tage alt waren und wohl einfach entsorgt wurden. Der Mann kennt Sejla, bat sie um Hilfe und brachte ihr die Hunde. Obwohl Sejla die 4 Babies umgehend zu Pamela in die Pension brachte, verstarben 3 von den Welpen in den darauffolgenden Nacht.

 

Pamela, die eine kleine Pension in Sarajevo hat, zog die kleine Maus mit der Flasche auf, weshalb wir ihr den Namen gaben. Mila überlebte und gedieh prächtig.

 

Mila hat im November im Alter von 5 Monaten ihr Zuhause bei Sophia und ihrer Zwillingsschwester Charlotte gefunden, die an der Grenze zu Tirol wohnen.

 

November 2015

MAJLA

Die 6jährige Majla wurde vor über 4 Jahren von Sejla von der Straße gerettet. Majla wurde offenbar ausgesetzt und hatte einen Welpen bei sich, der leider damals verstarb - Majla war sehr traurig darüber. 4 Jahre lang interessierte sich niemand für die liebe und zutrauliche Hündin, bis Sarah aus Jülich in Deutschland auf sie aufmerksam wurde.

Sarah hat im Sommer 2013, die mit Maja schon einen Hund hatte, Mila von S.A.R.O. adoptiert. Mila, die vorher Luna hieß, war ebenfalls lange ein Straßenhund in Sarajevo. Sarah hat sich nach monatelangem Überlegen entschlossen, auch Majla eine Chance zu geben und sie zu sich zu holen.

 

Sarah nahm ebenfalls wie Gabi am S.A.R.O.-Treffen im Oktober teil und nahm Majla mit ihren beiden anderen Hunden Maja & Mila mit nach Hause. Majla ist nun selig, endlich ein richtiges Zuhause zu haben und genießt ihr neues Leben in vollen Zügen. Wir freuen uns riesig, dass Sarah der älteren Hündin die Chance gegeben hat, denn Majla liebt Menschen über alles.

 

Oktober 2015

TIMON

Timon und sein Bruder Dino wurden von Sejla im Juni 2015 neben einer Tankstelle im Müll eher zufällig gefunden, als sie gerade ihr Auto tanken wollte - jemand hat einen Karton mit den beiden Welpen, die nur 2 Wochen alt waren, dort abgestellt. Natürlich hat Sejla die beiden Jungs mitgenommen, doch trotz sofortiger Hilfe verstarb Dino einige Zeit später, der offenbar der schwächere der beiden war - wer weiß, wie lange die beiden schon ohne Milch waren.

Timon hat tagelang Infusionen bekommen und kämpfe hart um sein Leben. Er wurde von Asminka in ihrer Wohnung betreut und aufgezogen.

Als wir dann im September, als Timon 4 Monate alt war, sicher waren, dass er völlig gesund ist, ein Zuhause für ihn suchten, verliebten sich Danielle und Christopher in den kleinen Mann. Timon, den wir auch Timoti nannten, reiste dann im Oktober nach Wien und hat sich schon gut eingewöhnt.

 

Oktober 2015

MEGGI

Meggi wurde nicht von uns, sondern von 2 Frauen namens Sanela und Maja in Sarajevo von der Straße gerettet und Sanela bat uns um Vermittlungshilfe. Zufällig trug sich Gabi aus Kreuztal in Deutschland, die mit Dackelmix-Hündin Luna schon einen Hund aus dem Tierschutz hat, schon länger mit dem Gedanken an einen Zweithund zu ihrer Luna und verliebte sich gleich in die kleine Meggi.

Gabi nahm auch am S.A.R.O-Treffen im Oktober am Achensee teil und konnte dort ihre Meggi in Empfang nehmen und nach 3 schönen Tagen in Tirol mit nach Hause nehmen.

Laut Gabi war die Entscheidung zu einem Zweithund die beste, die sie jemals getroffen hat. Wir freuen uns sehr, dass die freche Meggi so ein schönes Zuhause gefunden hat. Die junge Dame tut der vorher eher schüchternen Luna gut, auch wenn die beiden Mädchen so manchen Blödsinn im Kopf haben.

 

Oktober 2015

ALMA (vorher Alba)

Alma wurde vor 2 Jahren von Sejla aus dem Horrorshelter Gladno Polje in Sarajevo gerettet, wo die Zustände fürchterlich sind und viele Hunde sterben. Alma war damals nur 10 Tage alt - sie war Sejla aufgefallen, weil sie zu jung gewesen ist, um zu fressen und nur am Hundefutter genuckelt hat, anstatt es zu fressen.

Alma wurde dann mit der Flasche aufgezogen, was sicher der Grund dafür ist, dass sie sehr menschenbezogen ist, vor allem Kinder liebt sie sehr. Alma hat sehr hart um ihr Leben gekämpft und musste lange auf ihre Chance warten.

Tanja und ihre Familie waren auf der Suche nach einem Familienhund haben sich in die zierlich Alma verliebt. Die Hündin ist aufgeblüht, da sie endlich Menschen hat, sie sich mit ihr beschäftigen, auch wenn sie gerne manchmal ihre Grenzen austestet.

 

August 2015

ANGELO

Angelo und seine Mutter Sanita wurden von Ferid und Sejla im Oktober 2014 gerettet. Seine Mutter Sanita, die nun Sissy heißt, hat bereits im Februar 2015 ein Zuhause in Tirol gefunden, Angelo musste einige Monate länger warten.

Im Mai verliebte sich schließlich Viktor aus der Steiermark in den hübschen Rüden und gab ihm ein Zuhause. Das Warten hat sich für Angelo mehr als gelohnt, denn nun hat er ein großes Haus mit einem riesigen Garten zur Verfügung und ist mit Viktor überall hin unterwegs, unter anderem auch nach Kroatien. Viktor ist begeistert von seinem treuen Begleiter und die beiden sind ein unschlagbares Team.

 

Juni 2015

JODI (vorher Tara)

Jodi, vorher Tara, wurde von Melika im Frühling 2015 im strömenden Regen völlig durchnässt und zitternd alleine auf der Straße gefunden. Lejla, eine Freundin von Melika in Sarajevo, nahm die kleine Hündin schließlich einige Wochen in Pflege und päppelte die verschmuste Hündin auf, die immer frecher wurde.

Jodi hat dann ihr Zuhause bei Sarah in Tirol gefunden. Sarah studiert und hat jede Menge Zeit für die Maus, die auch sehr lebhaft ist und am liebsten mit ihrer Freundin Numa, die seit Dezember 2014 im gleichen Ort lebt und auch aus Sarajevo kommt, spielt.

 

Juni 2015

ZORRO

Als Nicola im März 2015 eine Woche lang in Sarajevo vor Ort war, wurden sie und Sejla von der Studentin Vanesa um Hilfe gebeten. Vanesa fütterte neben ihrem Haus eine Straßenhündin mit 5 Welpen, die in großer Gefahr waren, denn die Nachbarn störten sich an den Hunden und wollten sie vergiften.

Sejla und Nicola holten die Welpen umgehend ab und brachten sie in eine Pension in Sicherheit. Die Welpen wurden entwurmt, untersucht, geimpft und gechippt, damit sie dann im Alter von 4 Monaten nach Österreich reisen dürfen. Die Mutterhündin wurde mit viel Mühe eingefangen und kastriert.

Zorro wurde von Tina und Sven aus Innsbruck entdeckt und reiste, sobald er alt war, in sein neues Zuhause. Da Zorro im gleichen Haus wie Nicola wohnt, macht er oft Ausflüge mit Nicola's Hunden Caala & Cassie und genießt sein neues Leben.

 

Juni 2015

SHIVA (vorher Sina)

Shiva ist die Schwester von Zorro und das Ebenbild ihrer Mutter. Auch Shiva wurde von Sejla und Nicola vor dem Vergiften gerettet und fand ihr Zuhause in Kufstein bei Elisa und Zakaria. Ersthund Mina, die bei den Eltern von Elisa lebt, freut sich sehr über ihre neue Spielgefährtin :-)

 

Juni 2015

JOSH

Josh ist der Bruder von Zorro und Shiva und hat sein Glück bei Lydia und ihrer Familie in Wien gefunden. Josh lebt ohne Probleme mit Katzen zusammen und ist das Ein und Alles seiner Familie, die auch fleißig Hundeschule mit ihm geht.

 

Juni 2015

LEVI (vorher Holly)

Holly wurde Anfang November 2014 mit einem gebrochenen Bein von Alma und Ines auf der Straße in Sarajevo gefunden. Bei der Röntgenuntersuchung stellte sich heraus, dass Holly nicht nur angefahren, sondern auch angeschossen wurde - mehrere Projektile eines Luftgewehrs befanden sich in seinem rechten Vorderbein.

 

Um Holly optimal medizinisch versorgen zu können, holten wir ihn einige Wochen später in eine liebevolle Pflegestelle nach Innsbruck. Bei einer nochmaligen gründlichen Untersuchung sahen wir, dass das Bein von Holly bereits begann, zusammenzuwachsen. Die Luftgewehrprojekte steckten tief in seinem Bein und machten aber keine Probleme, daher mussten sie nicht entfernt werden. Holly musste sich die nächsten Wochen schonen und bekam anschließend Physiotherapie. Maria und Milan kümmerten sich hervorragend um Holly und brachten ihm auch das Hundeinmaleins bei.

 

Sein rechtes Vorderbein ist etwas kürzer als das andere, was aber Holly so gut wie gar nicht beeinträchtigt. Jenna und Martin aus Wien ließen sich davon nicht abschrecken und verliebten sich in Holly, der nun Levi heißt und mit 3 Katzen zusammenlebt.

 

Juni 2015

SAPICA

Sapica wurde von Anes, Alma und Ines auf der Straße betreut und gefüttert. Sapica hat leider auch schon schlechtes erleben müssen, denn als sie ein Welpe war, schnitten Zigeuner ihr den Schwanz ab, Sapica hat sich trotzdem ihr fröhliches Wesen bewahrt.

Sapica wurde dann in eine Pension in Sicherheit gebracht, denn die Hundefänger waren unterwegs und die zutrauliche Sapica wäre ein leichtes Opfer gewesen. Sie wurde dann auch umgehend kastriert, geimpft und gechippt.

 

Amy verliebte sich dann in Sapcia und im April 2015 zog die süße Hündin schließlich nach Wien. Sapica ist eine lebhafte und aufgeweckte Hündin, die nichts lieber tut, als mit ihren Artgenossen nach Herzenslust zu spielen und mit ihren Menschen zu kuscheln.

 

April 2015  

STELLA

Stella wurde als Welpe im Sommer 2014 von Sejla ganz alleine und verletzt auf der Straße gefunden und gerettet. Natascha übernahm spontan die Patenschaft für Stella und gab ihr auch den Namen. Dank Natascha war es möglich, die Pensionskosten von 50 Euro monatlich für die kleine Maus zu finanzieren.

Lange Zeit interessierte sich niemand für die zierliche Hündin, dann aber verliebte sich Konrad aus der Steiermark in Stella. Konrad studiert in Graz, ist jedoch auch sehr oft in der Steiermark auf dem ländlichen Hof zuhause.

 

Stella hat das Gehen an der Leine, das sie vorher nicht kannte, in nur 2 Tagen gelernt, auch stubenrein war sie innerhalb weniger Tage. Sie genießt nun ihr neues Leben an Konrads Seite in vollen Zügen, spielt den mit den anderen Hunden am Hof oder unternimmt schöne Wanderungen mit ihrem Herrchen, abends wird dann ausgiebig gekuschelt und geknuddelt.

 

April 2015

SISSY (vorher Sanita)

Sissy und ihr Welpe Angelo wurde im Oktober 2014 von einem Mann ausgesetzt. Er wollte die beiden Hunde im Zuge eines Viehmarktes verkaufen, als sich jedoch niemand für die beiden interessiert hat, ließ er sich einfach mit dem Strick um den Hals stehen.

Sejla rettete die beiden und brachte sie in einer bezahlten Pension unter. Sie wurden beide kastriert sowie gechippt und geimpft. Sissy ist eine sehr liebe und verschmuste Hündin, die jedoch vor allem vor der Schaufel zu Beginn panische Angst hatte, was ihr passiert ist, als sie noch in Bosnien war, ist nicht schwer nachzuvollziehen. Auch ihr Gesäuge ließ drauf schließen, dass sie nicht nur einmal Welpen bekommen hat.

Sissy ist seit Februar bei Günter und Elfie in Telfs zuhause, die vor kurzem ihren alten Hund einschläfern mussten und sich in Sissy verliebt haben. Sissy hat sich nach einigen Wochen perfekt eingelebt und genießt nun die ungewohnte Zuneigung in vollen Zügen.

 

Februar 2015

NANOUK (vorher Lane)

Die kleine Lane, nun Nanouk, die im Mai 2012 von Nada als Welpe von der Straße gerettet wurde und einige Jahre bei der älteren Lucija in Sarajevo lebte, hat nun auch das große Los gezogen und lebt seit kurzem nun glücklich bei Arnold und Tina in Tirol.

Hier das Mail von Arnold:


"Wollten uns mal melden! Die ersten Tage sind rum und unser kleiner Engel hat die Herzen der ganzen Familie im Sturm erobert!
Nanouk taut immer mehr auf und mit bestimmter, ruhiger Führung fängt sie immer mehr an, Vertrauen zu fassen und ihr neues Leben zu genießen!
Will mich noch mal ganz herzlich im Namen von Tina, Nanouk und mir bedanken,dass du uns zusammengeführt hast! Wir bewundern deine Arbeit und sind überglücklich mit unserem schwarzen Engel!"

 

Februar 2015

BRUNO

Bruno wurde Anfang Dezember 2014 als Welpe von der Tierschützerin Alma verletzt in den Straßen Sarajevos gefunden, wahrscheinlich wurde er von einem Auto angefahren und hatte eine angebrochene Hüfte. Durch Almas sowie Ines und Anes liebevolle Pflege erholte sich Bruno gut und blühte richtig auf. Bruno blieb auf seiner Pflegestelle in Sarajevo, bis er alt genug war, um ein neues Zuhause zu finden.

Claudia und ihre Familie, die in der Umgebung von Innsbruck wohnen, verliebten sich in den knuffigen Welpen und im Februar 2015 holten sie ihn gemeinsam mit Nicola zu sich nach Hause.

 

Februar 2015

Spendenkonto:

S.A.R.O.

Tiroler Sparkasse

IBAN: AT852050303301131714

BIC: SPIHAT22XXX

 

SPENDEN SIND AUCH PER PAYPAL MÖGLICH - VIELEN DANK! 

Wir werden zum Teil auch unterstützt von:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen


© SARO - Sarajevo Animal Rescue Organisation 2013