Spendenkonto: S.A.R.O. IBAN: AT852050303301131714
Spendenkonto: S.A.R.O. IBAN: AT852050303301131714
Spendenkonto: IBAN: AT85 2050 3033 0113 1714 Paypal: nicola.mair@saro-austria.at
     Spendenkonto: IBAN: AT85 2050 3033 0113 1714Paypal: nicola.mair@saro-austria.at

Unsere Fabrikhunde

Wir dokumentieren unsere Arbeit immer ausführlich und haben, um es übersichtlicher zu gestalten, Links zu den einzelnen Jahren gemacht, dort sind die Berichte und die jeweiligen Fotos dazu zu finden.

 

Sejla füttert seit 2011 ein Rudel wilder Hunde, die sich in einem verlassenen Fabrikgelände in Sarajevo befinden. Die Hunde sind dort relativ sicher vor den Hundefängern, da das Gelände im Privatbesitz ist und bewacht wird, das heißt, die Hundefänger dürfen das Areal ohne Erlaubnis nicht betreten.


Der Besitzer des Geländes hat nichts gegen die Hunde. Die Männer, die das Gelände bewachen, kennen Nicola, Sejla und Zoran und diese sind die einzigen, die dort Zutritt haben, um sich um die Hunde kümmern zu können.

 

Es handelt sich um ein Rudel von etwa 15-20 Hunden - genau können wir es nicht sagen, da einige Hunde total wild und scheu sind und erst zur Futterstelle kommen, wenn kein Mensch mehr zu sehen ist. Deshalb sind auf den Fotos auch nie alle Tiere zu sehen. 

 

S.A.R.O. ist seit November 2012 hier tätig. Im Lauf der Jahre gelang es uns, alle Hündinnen und fast alle Rüden kastrieren zu lassen.

2013 hat der Verein ein Blasrohr gekauft, um die wilden und scheuen Hunde betäuben und fangen zu können, damit sie kastriert und auch geimpft werden konnten.

 

Es ist sehr schwer, wilde und scheue Hunde zu fangen, auch wenn wir sie wie schon in der Vergangenheit mit dem Blasrohr betäuben konnten, wirkt das Narkosemittel nicht sofort und wir konnten nicht immer die Hunde finden, da sie natürlich davonlaufen, sobald sie getroffen wurden und das Mittel erst in 5 bis 10 Minuten wirkt. Das Mittel wirkt auch nur ungefähr eine Stunde und danach wachen die Hunde wieder auf und wenn wir sie bis dahin nicht gefunden haben, war es umsonst.

Die Zahl der Hunde verändert immer wieder mal - manche Hunde verschwinden, einige ältere sind auch gestorben und es kommen immer wieder mal neue dazu.

 

 

Die Anzahl der Tiere bleibt nun seit 2019 mit etwa 15 Hunden konstant, da wir im Frühling 2019 endgültig alle Hündinnen kastrieren konnten.

 

Auch versuchen wir die regelmäßige Versorgung der Hunde durch Futter sicherzustellen. Sejla füttert die Hunde jeden zweiten Tag, die Kosten dafür betragen ca. zwischen 200 und 300 Euro monatlich.

 

Die Hunde werden auch regelmäßig entwurmt und soweit es möglich ist, auch mit Zecken- und Flohschutzmittel behandelt.

 

Wir bringen regelmäßig Futterspenden nach Sarajevo, jedoch können wir nicht monatlich fahren, daher wäre eine Unterstützung durch eine Futterpatenschaft in beliebiger Höhe toll- vielen herzlichen Dank!

 

SPENDEN SIND AUCH PER PAYPAL MÖGLICH - VIELEN DANK! 

Wir werden zum Teil auch unterstützt von:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen


© SARO - Sarajevo Animal Rescue Organisation 2013