Spendenkonto: S.A.R.O. IBAN: AT852050303301131714
Spendenkonto: S.A.R.O. IBAN: AT852050303301131714
Spendenkonto: IBAN: AT85 2050 3033 0113 1714 Paypal: nicola.mair@saro-austria.at
     Spendenkonto: IBAN: AT85 2050 3033 0113 1714Paypal: nicola.mair@saro-austria.at

Kosmo

Teilpatin: Sarah

Teilpatin: Dzemila

 

Kosmo wurde von Sejla im Jahr 2013 gerettet. Kosmo befand sich im öffentlichen Shelter Gladno Polje, wo die Hunde in der Vergangenheit sehr schlecht untergebracht waren und teilweise schlimme Zustände herrschen. Kosmo litt auch an der Hautkrankheit Demodikose und brauchte einige Jahre, um diese vollständig ausheilen zu können.

 

Kosmo ist seit Frühling 2015 in der Pension Paradiso untergebracht. In den Pensionen, wo er vorher war, befanden sich immer viele andere Hunde, was Kosmo so unter Stress setzte, dass seine Krankheit immer wieder ausbrach. Seit Kosmo bei Pamela ist, geht es ihm sehr gut und sein Fell ist wunderschön geworden.

 

Kosmo ist ein schon älterer Rüde und von Wesen her ängstlich,bei Pamela geht es ihm jedoch sehr gut, er fühlt sich sehr wohl und Pamela macht auch hin und wieder Ausflüge in die Berge mit Kosmo und anderen Hunden. 

Nero

Vollpatenschaft: Ines

 

Nero streunte im Sommer 2018 auf der Straße in Sarajevo herum und blieb meistens in der Nähe eines kleines Cafés, wo er auch hin und wieder Futter bekam. Nero ist mit großer Wahrscheinlichkeit ein reinrassiger Jagdterrier und da er sehr zutraulich ist, wurde er sicher entsorgt, als man seiner überdrüssig wurde. Nero war auch verletzt, er hatte eine große Bißwunde am Rücken und benötigte dringend medizinische Versorgung.

 

Der Cafébesitzer ist ein Freund von Ines, die zwar aus Bosnien kommt, aber in Wien lebt. Ines bat uns um Hilfe für Nero und hat auch die Kosten für die Pension übernommen.  

Nero ist bei Pamela in der Pension, eine umfangreiche Zahnsanierung war notwendig. Der Rüde ist schon etwas älter, wir schätzen ihn auf +5 Jahre. Mit anderen Hunden versteht er sich gut, bei Rüden entscheidet bei ihm die Sympathie. Bei Pamela ist er 3x am Tag mit den anderen Hunden im Auslauf und hat so ein relativ artgerechtes Leben.

Dea & Tara

Die beiden Hündinen Dea & Tara wurden im Jahr 2011 von Sejla von der Straße gerettet, als sie noch Welpen waren. Sejla hat sich rührend um die beiden gekümmert, die völlig verängstigt und traumatisiert waren.

 

Leider sind die beiden heute noch so, außer Sejla kann sie niemand angreifen. Bei ihr benehmigen sich die beiden ganz normal und Sejla nimmt sie immer wieder zu Spaziergängen mit. Sejla hat entschieden für diese beiden Hunde selbst aufzukommen.

 

Dea und Tara sind seit Mai 2017 in einer Pension untergebracht, in der sie jeden Tag Auslauf in einer großen Wiese bekommen und gemeinsam mit anderen Hunden spielen können. Seltsamerweise kann nur Sejla sie ganz normal angreifen und mit ihnen sogar ohne Leine spazierengehen, jeder andere hat keine Chance bei den beiden.

 

SPENDEN SIND AUCH PER PAYPAL MÖGLICH - VIELEN DANK! 

Wir werden zum Teil auch unterstützt von:

Empfehlen Sie diese Seite auf:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen


© SARO - Sarajevo Animal Rescue Organisation 2013